Das Projekt wendet sich an langzeitleistungsbeziehende Personen aus Bedarfsgemeinschaften, die mindestens 2 besondere Vermittlungshemmnisse aufweisen oder im Kontext von Fluchtmigration SGB-II-Leistungen erhalten. Es beinhaltet Maßnahmen der Betreuung, Begleitung, Stabilisierung und Aktivierung, die insbesondere durch die Wirkungen auf das Familiensystem der Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit der TN dienen.Mit dem Projekt soll es gelingen, dass die TN wieder am sozialen Leben teilnehmen und das Zusammenleben in den teilnehmenden Familien gestärkt wird.

 

Was unterscheidet dieses Projekt von anderen Projekten ?

  • Sie werden durch Ihren persönlichen Coach beraten und begleitet
  • Das heißt, Sie erhalten keine „Beschulung“ sondern individuelle Unterstützung und Hilfe
  • Wir beraten Sie und Ihre Familie
  • Ihr persönlicher Coach kann Sie zu Behörden und sonstigen Stellen begleiten
  • Wir haben Zeit und gehen mit Ihnen auch kleine Schritte
  • Wenn Sie es wünschen, können wir Sie auch in Ihrem privaten Umfeld beraten
  • Wir unterstützen Sie auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit
  • Wir suchen mit Ihnen nach Betreuungsmöglichkeiten und Förderung für Ihre Kinder und vieles mehr

 

 

 Dieses Projekt wird durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demorgrafie Rheinland-Pfalz aus arbeitsmarktpolitischen Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert

   farbig links                  ESF Logo RLP             WBM MdSoziales 6314 f 01    http://ec.europa.eu/esf/                                         http://www.esf.rlp.de/                                              https://msagd.rlp.de/de/startseite/