Demokratie im Kannebäckerland

 

Die Partnerschaft für Demokratie der Verbandsgemeinden Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach ist Teil des Bundesprogramms Demokratie-leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Bundesprogramm ist eine zentrale Säule der Bundesregierung zur Extremismusprävention und Demokratieförderung. Die regionale Initiative Demokratie leben! im Kannenbäckerland fördert Projekte und Veranstaltungen in den Verbandsgemeinden zu Themen wie politischer Bildungsarbeit, Leben in Vielfalt, Extremismusprävention und Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements.

 

Über die zu verwirklichenden Einzelmaßnahmen entscheidet ein Begleitausschuss, der neben Vertreterinnen und Vertretern aus möglichst allen relevanten Ressorts der kommunalen Verwaltung und anderer staatlicher Institutionen mehrheitlich mit lokalen bzw. regionalen Handlungsträgern aus der Zivilgesellschaft besetzt wird. Der Begleitausschuss fungiert als strategisch handelndes, zentrales Gremium bei der Umsetzung der lokalen „Partnerschaft für Demokratie“.

 

Bei der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen ist das federführende Amt der Partnerschaft für Demokratie angesiedelt, in Ransbach-Baumbach ist die enge Vernetzung mit der Verbandsgemeinde über eine projektbetreuende Stelle sichergestellt.

 

Die fachlich-inhaltlichen Koordinierung der Einzelmaßnahmen übernimmt eine Koordinierungs- und Fachstelle, die beim Projekt Arbeit und Lernen e.V. angesiedelt und dort der Beratungsstelle m*power zugeordnet ist. Sie ist für die Steuerung der Umsetzung der lokalen „Partnerschaft für Demokratie“ zuständig, fungiert als Ansprechpartner und trägt zur Bekanntmachung der vor Ort geleisteten Maßnahmen bei.

 

Im Rahmen der angestrebten Vernetzung sollen zivilgesellschaftliche Akteure im Themenfeld aus der Region an der Entwicklung und Fortschreibung der „Partnerschaft für Demokratie“ aktiv beteiligt werden. Hierzu findet unter anderem einmal Mal pro Jahr eine lokale Demokratiekonferenz statt, zu der alle relevanten zivilgesellschaftlichen Akteure, entsprechende Einrichtungen und Verantwortliche aus Politik und Verwaltung eingeladen werden, um partizipativ den Stand, die Ziele und die Ausrichtung der weiteren Arbeit in der Partnerschaft für Demokratie zu reflektieren und zu bestimmen.

Zur Stärkung der Beteiligung von jungen Menschen an den „Partnerschaften für Demokratie“ stehen Jugendforen und Jugendparlamente, die von Jugendlichen selbst organisiert und geleitet werden, im Fokus. Diese Gremien können strukturell unterstützt werden und verfügen über einen eigenen Jugendfonds innerhalb der Fördermittel.

Mehr zum Bundesprogramm finden Sie unter https://www.demokratie-leben.de/

 

Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit im Begleitausschuss, wollen Sie sich inhaltlich zu einem Projekt oder längerfristig in einer Arbeitsgruppe einbringen, haben Sie einen Hinweis auf ein gesellschaftliches Thema, eine Projektidee oder einfach Fragen? Wenden Sie sich gerne für weitere Informationen an:

Anna Weber, Koordinierungs- und Fachstelle

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0151-254038440

Postanschrift:

Rheinstraße 100

56235 Ransbach-Baumbach

Offene Sprechstunde ist immer in am

1. Dienstag im Monat von 8:30-10 Uhr auf der VG Ransbach-Baumbach, Zimmer 10 im Erdgeschoss

und am

1. Mittwoch im Monat von 8:30-10 Uhr in der VG Höhr-Grenzhausen, Zimmer 008 im Erdgeschoss.